Behandlung von Angstpatienten unter Intubationsnarkose (ITN) oder Hypnose
Intubationsnarkose (ITN)

Die Intubationsnarkose (ITN) ist sowohl für Kinder, Jugendliche als auch Erwachsene einsetzbar, die ansonsten aufgrund von Zahnarztangst nicht ausreichend zahnmedizinisch versorgt werden können.
Die Vollnarkose wird von einem kooperierenden Anästhesie-Team begleitet. Die Patienten schlafen während der zahnärztlichen Behandlung und spüren nichts davon. Das Narkose-Team klärt Sie über die Risiken und möglichen Nebenwirkungen sowie das geeignete Verhalten vor und nach der Narkose auf und betreut Sie im Aufwachraum, bis Sie die Zahnarztpraxis verlassen können.
Zahnärztliche Hypnose
Eine zahnärztliche Behandlung ist für Angstpatienten angenehmer, wenn sie unter zahnärztlicher Hypnose stattfindet. Ihre Spezialistinnen für Hypnotherapie entscheiden gemeinsam mit Ihnen, ob eine Hypnose für Sie in Frage kommt, denn Sie müssen selbst dazu bereit sein und sie zulassen. Ohne Ihre Zustimmung können die eingesetzten Entspannungstechniken und die Hypnose nicht wirken.
Während Sie hypnotisiert sind, fühlen Sie sich entspannt, Sie nehmen die Therapieschritte wahr und können jederzeit selbst ins Geschehen eingreifen. Versuchen Sie es! Sie werden erstaunt über die Wirkung der Hypnose sein!
Sie möchten sich hinsichtlich der ITN oder der Hypnose umfassender beraten lassen? Kein Problem! Bitte sprechen Sie das Team der Zahnarztpraxis Dr. Annemarie Brem und Silvia Geyer in Buchloe darauf an!